Hafenscherbenfest „verDUTZEND“

14.09.2011 16:35

War das nicht ein Traumwetter dieses Wochenende?!

Es war viel geboten, beim Fest das ganz unter dem Motto „verDUTZEND“ am Samstag bei einer brütendenden Hitze begann. Alles war auf den Beinen, ob Klein, ob Groß, ob Jung, ob Alt. Es war suuuuper. Jede Menge Bands, Gruppen, Vereine boten was für die Augen und die Ohren und fürs leibliche Wohl wurde bestens gesorgt.

 

Wir möchten uns bei allen die uns auf dem 12. Ditzinger Hafenscherbenfest besucht haben bedanken. Wir hoffen es hat euch genauso viel Spaß bereitet wie uns.

 

Ganz herzliche Grüße gehen an die Delegation aus unserer Partnerstadt Rillieux-la-Pape. Hannelore, Eric und viele mehr lernten wir im Mai kennen, als wir Sie in Rillieux im Namen der Stadt Ditzingen besuchten.

Ditzinger Hafenscherbenfest – „verDUTZEND“ am 10./11. September

29.08.2011 11:25

Das Ditzinger Hafenscherbenfest überrascht in der 12. Auflage mit vielen verDUTZENDEN Momenten. Auf 5 Bühnen gibt’s nicht nur was auf die Ohren, sondern auch was für die Augen.

  • 
Spielstraße
  • Verkaufsoffener Sonntag
  • Flohmarkt
Samstag ab 16 Uhr
Sonntag ab 11:30 Uhr

Ihr findet uns wieder direkt auf dem Plateau vor dem Haupteingang des Rathauses auf dem Laien.
Wir freuen uns schon heute euch auf dem Hafenscherbenfest begrüßen zu dürfen.

Maislabyrinth 2011

10.08.2011 12:15

Nachbericht vom Ditzinger Maislabyrinth 2011

Zuallererst ein HEXLICHES DANKESCHÖN an alle unsere GÄSTE welche uns am vergangenen Samstag und Sonntag beim DITZINGER MAISLABYRINTH besucht haben.
 
Ein zuerst eher gemächlicher Samstag steirte sich rasch zur Sommernachtsstrandparty. Musik vom feinsten Rock und Pop wurden uns von Fine Rip geboten. Noch jung, jung und jünger bewegte sich auf Ditzingens erstem Sanstrand im Rhythmus und alle hatten einfach nur gute Laune und viel Spaß. Ein Dank geht auch nach Oben. Petrus hat unsere Stoßgebete whrend der Woche gehört und verschonte uns mit dem angekündigten Regen. Erst nachts schüttete es wie aus Kübeln. Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.
 
Leider war es am Sonntag ziemlich firsch und doch genossen unsere Gäste Strand und meeeeeehr. Das alles spricht dafür, dass es bei uns Hexen mega g...ut war! Nochmals Danke. Wir freuen uns, dass es Euch allen bei uns und mit uns gefallen hat.
 
Eure Glemshexen

Impressionen vom Maislabyrinth

08.08.2011 10:14

Impressionen vom Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011 Maislabyrinth 2011

Grötzingen 2011

29.07.2011 13:21

Unsere Kleinsten on Tour im Naturtheater Grötzingen

Am Sonntag 10. Juli trafen wir uns um 13.30 Uhr um wie jedes Jahr im Sommer das Naturtheater in Grötzingen zu besuchen. In Grötzingen angekommen bekamen wir vom LWK unsere Karten und begaben uns gleich auf unsere Plätze. Bald darauf begann dann auch schon die Aufführung in diesem Jahr wurde der Kleine Vampir gespielt. Wie jedes Jahr gaben die Schauspieler wieder alles und wir hatten großen Spaß beim zuschauen. Nach einer Stärkung mit einem Eis und den Autgrammen der Schauspieler traten wir gegen 17.00 Uhr wieder die Heimfahrt an.
 
Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Ausflug.

Maislabyrinth 2011

17.06.2011 09:00

Am 06. & 07. August ist es wieder so weit. Die Ditzinger Glemshexen bewirten das Maislabyrinth in Ditzingen. Ganz getreu dem Motto „Sonne, Strand und Meeeeehr“ gibt es Cocktails und bei schönem Wetter wird sogar Sand aufgeschüttet. Samstag ab 19:00 Uhr wird die Rock & Pop Coverband "FineRip" sich die Ehre geben und dem Publikum einheizen.
 
Zeitplan:
Samstag, 06. August 2011: Bewirtung von 11.00 bis 24.00 Uhr
Samstag, 06. August 2011: FineRip ab 19:00 Uhr
Sonntag, 07. August 2011: Bewirtung von 11:00 bis 18:00 Uhr
 

Vatertag 2011

05.06.2011 15:06

Es war ein wunderschöner Ausflug, den wir in einer kleinen Gruppe genießen konnten. Wir starteten um 10 Uhr am Bahnhof in Ditzingen. Der Weg führte uns nach Leonberg. Von dort startete dann auch unsere Wanderung zurück ins heimische Ditzingen. Am Musikfest fand unsere Wanderung einen gelungenen Ausklang.

Bonjour Rillieux-la-Pape!

18.05.2011 14:52

Übers Wochenende (13.05. – 15.05.) folgten wir der Einladung der Partnerstadt Rillieux-la-Pape. Wir fuhren im Namen der Stadt Ditzingen nach Frankreich, um Land und Leute kennen zu lernen und Ditzingen zu repräsentieren. Hannelore, Irmgard, Eric, Jean-Luc und weitere fleißige Helfer hießen uns herzlich willkommen und betreuten uns von da an rund um die Uhr. Vollpension mit hiesigen Spezialitäten.

Samstag früh begrüßte uns der Bürgermeister Renaud Gauquelin in Begleitung der Kulturbeauftragten Marie-France Batholomé. Am Vormittag besuchten wir den Ort und hatten die Ehre mit der Bimmelbahn Rillieux-la-Pape zu sehen. Am Nachmittag fand die Parade statt. Auch hier war Marie-France und Irmgard stets an unserer Seite. Am darauffolgenden Morgen fuhren wir in das wenige Kilometer entfernte Lyon und besichtigten sowohl die berühmte Saint Jean als auch die „Fressgass“ von Lyon. Und dann ging’s auch schon wieder zurück. Wir hatten ein wunderschönes Wochenende und mit unseren Gastgebern sehr viel Spaß. Ein recht herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle nochmals an unsere Gastgeber in Rillieux – la Pape, sowie an die Stadt Ditzingen die uns diese Reise erst ermöglicht haben. Wir haben die Einladung sehr gerne angenommen und werden Rillieux stets in positiver Erinnerung behalten. Wir freuen uns schon heute einige am Hafenscherbenfest im September 2011 wieder zu sehen.

Buurrefasnet in Zürich

14.03.2011 13:50

Oh jeh! Wir haben es getan! Am Sonntag zogen wir unser Häs noch mal an.
Wir fuhren in die Schweiz zum Zürcher Carneval um am Umzug teilzunehmen. Schon an der Grenze fing die Narretei an. Unser "Hexenkutscher" wurde um ein Haar wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses" zu einer Geldstrafe verdonnert. (Er trug ein Shirt mit der Aufschrift "Hexenkutscher"). Der Grenzer hatte nämlich eine beträchtliche Lese-oder auch eine andere Schwäche, er las Sex...statt Hex.
Drum lieber Hexenbusfahrer,
willst Du in die Schweiz einreisen
musst Du allerlei vorweisen,
doch trage niemals auf der Brust
dass Du die Sexbombs kutscht!

Hexenverbrennung 2011

08.03.2011 13:45

Wir verabschieden uns von der fünften Jahreszeit traditionell mit der Hexenverbrennung. Eine knappe halbe Stunde vor Beginn entzündeten wir das Feuer. Unsere Gäste reihten sich ringsherum um eine gute Sicht vom kommenden Geschehen zu haben und um die behagliche Wärme des Feuers zu genießen. Pünktlich begann die Zeremonie. Unsere Kinder zogen in den Kreis und präsentierten stolz unsere Ade’le. Diese Hexe steht symbolisch für die Fasnacht und ihr Ende. Zuerst jedoch berichtete unser Hexenmeister darüber, welche Veranstaltungen und Umzüge wir in den vergangenen Wochen besucht haben. In der Zwischenzeit waren die Flammen etwas niedriger und die Hexen starteten mit dem traditionellen Sprung über das Feuer. Es gab wieder spektakuläre Sprünge die unbedingt fotografisch festgehalten werden mussten. Sogar ein Hexenschuh ging in den Flammen verloren. Dann war es soweit: unsere neugetauften Hexen trugen Ade’le in die Glut.

Nach dem "schmerzhaften" Abschied legten wir Hexen unsere Masken ab. Um den Kreis zu schließen brachten wir die Asche in die Glems. Hier werden wir im nächsten Jahr am Drei-Königs-Tag wieder Wasser entnehmen, um uns und die Hexenmasken vom Staube des Winters zu befreien.

Ganz herzlichen Dank schicken wir auf diesem Wege an Euch, unser tolles Publikum. Es machte uns mit euch sehr viel Spaß.

Ein Danke geht auch an alle die uns unterstützt haben.